C02-Fußabdruck mit Brainy Kinderfete  minimieren 

Um unser Leben nachhaltiger zu gestalten und unseren C02-Fußabdruck zu minimieren, können wir in verschiedenen Bereichen etwas verändern. 
Wir unterschieden meist vier Bereiche: Konsum (ich mit Brainy), Mobilität, Ernährung und Wohnen. Ohne einen dogmatischen Umgang mit dem Thema haben die meisten von uns wahrscheinlich Bereiche, in denen sie das Thema Nachhaltigkeit bewusster umzusetzen und in manchen Bereichen vielleicht nicht oder noch nicht. Nach meiner Erfahrung hilft Achtsamkeit dabei, das Bewusstsein für den Lebensstil nicht aus den Augen zu verlieren. Sich Zeit für die Dinge zu nehmen und nicht durch den Alltag zu hetzten. Allerdings klappt das leider nicht immer. In der Realität hat der Tag zu wenige Stunden für unsere Aufgaben und Verantwortung. So greifen wir zu Dingen, die wir kennen.


Nachhaltigkeit bleibt oft dort auf der Strecke, wo uns die Zeit dafür fehlt und oder die Alternative von nachhaltigen Produkten. Deshalb unterstütze ich dich bei der Planung und Abwicklung von nachhaltigen Kinderevents.  


Was ist der CO2-Fußabdruck?

Der CO2-Fußabdruck stellt bildlich dar, wie klimaschädlich du lebst. Dafür berechnet er die Menge an CO2-Emissionen, die durch deinen Konsum entstehen. Der Name stimmt allerdings nicht ganz: Denn nicht nur CO2 findet Eingang in die Rechnung, auch andere klimaschädliche Gase wie Methan und Lachgas werden mit einbezogen und in CO2 umgerechnet.


Quelle: https://utopia.de/ratgeber/co2-fussabdruck-die-fakten-zum-co2-footprint/


Unter dem Link findest du alle Fakten und verschiedene Rechner mit denen du deinen persönlichen Abdruck errechnen kannst.